»HERZOG FRIEDRICH ROSENPREIS«

 

Herzog Friedrich Rosenpreis FriedrichstadtMit dem »HERZOG FRIEDRICH ROSENPREIS« startet das Stadtjournal »1621« Friedrichstadt eine Initiative, um den Rosenstandort Friedrichstadt zu pflegen, auszubauen und bekannter zu machen. Um diese Ziele zu erreichen, ist der Wettbewerb in drei Kategorien unterteilt. Zwei Bereiche, in denen es um die Bepflanzung des Stadtgebietes mit Rosen geht – Rose des Jahres, Anpflanzung des Jahres – und einer Kategorie, welche Bürger und Besucher der Stadt motivieren sollen, den floralen Schmuck von Friedrichstadt bewusster wahrzunehmen und zu genießen. In allen drei Wettbewerbskategorien gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Trotzdem geht es beim »HERZOG FRIEDRICH ROSENPREIS« weniger um materielle Werte, sondern um Spaß, Genuss und mehr Lebensfreude im kleinstädtischen Lebensraum.

  • Rose des Jahres

    Prämierung der schönsten Rose der Stadt

  • Neuanpflanzung des Jahres

    Preis für die gelungenste Neuanpflanzung einer Rose

  • Photowettbewerb

    Gesucht ist das schönste Rosenfoto aus Friedrichstadt

Über das StadtJournal 1621

Der Titel des Stadtjournals von Friedrichstadt ist 1621

News, Informationen und Kommentare zum aktuellen Geschehen, Ideenbörse, Diskussionsplattform, Klagemauer. Das Stadtjournal »1621« ist eine einfache Möglichkeit, sich zu informieren. »1621« ist ein offenes Stadtportal. das alle Bürger einlädt, sich zu artikulieren und mit anderen  in den Dialog zu treten. Unser gemeinsames Ziel könnte es sein, Friedrichstadt zukunftsfähig zu machen. Wie das genau geschieht, liegt auch in unser allen Händen. Wir vom Stadtjournal Friedrichstadt sind eine Plattform, um Dinge gemeinsam voranzubringen. Allerderdings bestehen wir dabei auf die Einhaltung gewisser Spielregeln. Das hier ist nicht Facebook. Hier ist Anstand Pflicht.

 Klarer Schwerpunkt:

die Gestaltung der Zukunft

Bei aller Offenheit will das Stadtjournal »1621« mehr sein als eine Onlinezeitung. Uns geht es um die Zukunft von Friedrichstadt. Auf unserer Plattform sollen Ideen zur Weiterentwicklung der Stadt vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt werden. Hier finden Sie nicht nur Mitstreiter für Ihre Ideen, sondern aktive Hilfe und Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung Ihres Projektes.

Einen eigenen Beitrag einreichen

Wenn Sie einen eigenen Beitrag veröffentlichen wollen, können Sie das direkt per Webformular tun oder uns eine Mail senden. Oder old fashioned per traditionelle Briefpost (Redaktion 1621, c/o additional advice ug, am Markt 22, 25840 Friedrichstadt. Mehr Informationen rund um das Einreichen von Beiträgen und Kommentaren finden Sie hier.

 Veranstaltungshinweise einreichen

Selbstverständlich führen wir auf »1621« einen Veranstaltungskalender für Friedrichstadt und die Region. Diese kostenlose Dienstleistung steht allen offen, welche in der Umgebung von Friedrichstadt einen öffentlichen Anlass organisieren und dies einem breiten Publikum bekannt machen wollen. Der Veranstaltungskalender des Stadtjournals »1621« verfügt über drei Ebenen. Einem Veranstaltungskalender, eine Kurzbeschreibung und falls genügend Informationen vorliegen, eine eigentliche Veranstaltungsseite. Wie ausführlich diese Veranstaltungsseite ausfällt hängt alleine von Ihnen ab: Stellen Sie uns einen entsprechenden Text mit Bildern (und ggf. einem Video / Link zu einem Video) zur Verfügung, erhalten Sie eine kostenlose Veranstaltungsseite, welche den Vergleich mit einer eigenen Homepage nicht zu scheuen braucht. Ihre Veranstaltungshinweise können Sie uns per Mail unter agenda@1621.sh einreichen.

Friedrichstadt hat Zukunft

Friedrichs Stadt hat Zukunft!

Wer Friedrichstadt heute besucht, tut dies in erster Linie wegen des malerischen Stadtbildes. Friedrichstadt bietet einen tiefen Einblick in die holländische Bautradition des 17. Jahrhunderts. Der wunderbaren Kulisse zum Trotz: Herzog Friedrich III. ging es bei der Stadtgründung nicht darum einen architektonischen Juwel zu schaffen, noch war er ausschließlich von der Idee der religiösen Toleranz beseelt. Für ihn war  Friedrichstadt ein Wirtschaftsprojekt, das helfen sollte, seine Finanzprobleme zu lösen. Das Projekt ist trotz prächtiger Kulisse gescheitert. Zumindest im Sinne des Gründers. Heute, fast 400 Jahre später, ist es an uns, Friedrichstadt immer wieder von Neuem das Leben einzuhauchen, das es wirtschaftlich prosperieren lässt und uns allen gut tut.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen