Lebendiger Adventskalender 2021

Lebendiger Adventskalender 2021

Auch im 2. Pandemie-Jahr lassen es sich die engagierten Gastgeber des "Lebendigen Adventskalenders" nicht nehmen, eine wunderbare Veranstaltung anzubieten, die sowohl die zum Gesundheitsschutz notwendigen Regeln einhält, als auch Menschen zusammenbringt, die ihre Hoffnung und vorweihnachtliche Freude miteinander teilen möchten.
mehr lesen
Grachtenweihnacht 2021 abgesagt

Grachtenweihnacht 2021 abgesagt

Ist es richtig, dass die Grachtenweihnacht 2021 abgesagt wurde? Hätte es die Bevölkerung nicht verdient, dass man auch ihr wieder einmal die Möglichkeit gibt, eine schöne Zeit zu verleben? Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Außer vielleicht, man möchte die Pandemie endlich beenden.
mehr lesen
Die Wahl ist schon gelaufen!

Die Wahl ist schon gelaufen!

Wer wissen möchte, wie die kommenden Wahlen ausgehen, kann entweder die Wahlnacht abwarten oder sich den Beitrag vom Fährimaa anhören. Der der ist sich sicher: Die Wahl ist schon gelaufen!
mehr lesen
Die Vermessung von Friedrichstadt

Die Vermessung von Friedrichstadt

Now on air: die Vermessung von Friedrichstadt! Der neue und einzige Podcast über die Geschichte von und die Geschichten aus dem kleinen Städtchen zwischen Eider und Treene. Der etwas andere Blick auf die Stadt.
mehr lesen
Politische Gegner können auch Freunde sein

Politische Gegner können auch Freunde sein

Der erste Bürgermeister der Stadt, der von den Besatzungsmächten eingesetzte Peter Burmeister, wusste noch zwischen politischer Gegnerschaft und persönlicher Freundschaft zu unterscheiden. Vermutlich, weil es damals noch kein Internet gab und man sich in der Erna-Bar, statt auf den sozialen Medien traf...
mehr lesen
Friedrichstadt führt die 3 Tage Woche ein!

Friedrichstadt führt die 3 Tage Woche ein!

In Friedrichstadt ist auf Geheiß der Stadt Friedrichstadt das Covid-19 Virus nur noch von Freitag bis Sonntag zu Bürozeiten aktiv. Die Gewerkschaften jubeln, doch die regierende Country Club Fraktion hat wohl ganz andere Ziele vor Augen.
mehr lesen
Was feiern wir da denn eigentlich?

Was feiern wir da denn eigentlich?

Feiern um des Feierns Willen? Unser Gastautor Markus Jung stellt sich die berechtigte Frage, was es genau zu feiern gibt, wenn eine Stadt wie Friedrichstadt 400 Jahre alt wird. Dazu macht er einen ganz konkreten Vorschlag, jenseits von Geschichtsverherrlichung.
mehr lesen
Aus zwei mach Null

Aus zwei mach Null

Friedrichstadt feiert 2021 sein 400jähriges Jubiläum. Markus Jung feiert mit. Ganz alleine in der TI am Gelddruckautomaten. Eine Satire?
mehr lesen
I had a dream

I had a dream

Einen kurzen Moment ist das Land der Illusion erlegen, die führenden Köpfe/innen der CDU würden Verantwortungsbewusstsein und Führungsstärke zeigen. Aber es dauerte nur wenige Tage, bis wir eines besseren belehrt wurden. Wer ist wirklich überrascht?
mehr lesen
Lippenstift und Gift

Lippenstift und Gift

Wie überbrückt man die Zeit zwischen dem zweiten und dritten Lockdown? Zum Beispiel mit Lippenstift und Gift, einer Folge von »the Mentalist«, in welcher Patrick Jane intrigante Ladies aus der besseren Gesellschaft zur Strecke bringt.
mehr lesen
Für ein autofreies Friedrichstadt

Für ein autofreies Friedrichstadt

Die Republik und mit ihr das Gewerbe leidet immer noch unter den Einschränkungen der Covid-19 Pandemie. Eine dritte Welle droht und niemand weiss, wie die kommenden Wochen und Monate aussehen werden. Ist das der richtige Augenblick ein Experiment zu starten, welches das Gewerbe belasten könnte? Oder wäre es nicht klüger, allen Beteiligten die Chance zu geben, sich angemessen darauf vorzubereiten? Nicht die einzigen Fragen, welche im Zusammenhang mit diesem Modellversuch auftauchen...
mehr lesen
Brieftasche gefunden

Brieftasche gefunden

Nachdem ich meine Brieftasche verloren habe, musste ich mir schon Gedanken darüber machen, wie ich all die Karten und Ausweise ersetze. Doch dann hat sie eine unbekannte Person bei der Polizei abgegeben. Ich würde mich gerne bedanken. Eine Eloge an die (fast ehrliche) Finderin.
mehr lesen
Der Rosen-Huus Jahresrückblick 2020

Der Rosen-Huus Jahresrückblick 2020

Traditionell macht das Rosen-Huus jeweils einen Jahresrückblick. Nicht weil das Rosen-Huus so wichtig wäre, sondern weil wir aus den Erfahrungen der Kolleg:innen nur lernen können, wenn wir davon wissen. In diesem Jahr liegt der Fokus - wen erstaunt es - auf dem Online-Shop.
mehr lesen
Fotowettbewerb Leben in Friedrichstadt

Fotowettbewerb Leben in Friedrichstadt

Leben in Friedrichstadt In diesem Jahr feiert Friedrichstadt bekanntlich das 400jährige Jubiläum. Das Rosen-Huus veranstaltet in diesem Zusammenhang eine Serie von Fotowettbewerben. Wir von 1621.sh beteiligen uns an einem von drei Bereichen: der Dokumentation der...

mehr lesen
Die Stadt der verschlossenen Türen

Die Stadt der verschlossenen Türen

Trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes in den ersten Monaten des Jahres, stand man auch während der Saison vor erstaunlich vielen geschlossenen Geschäftstüren. Zumindest in Bezug auf die work life balance scheint Friedrichstadt das reine Paradies zu sein. Aber warum ist das so? Der Versuch einer These.
mehr lesen
Endspurt zum Friedrichstädter Stadtwichteln 2020

Endspurt zum Friedrichstädter Stadtwichteln 2020

Wenn die diesjährige Adventszeit etwas Positives hervorgebracht hat, dann das Friedrichstädter Stadtwichteln 2020. Allerdings dauert dieses nicht den ganzen Advent, sondern endet bereits am 14. Darum sollte jetzt handeln, wer sich die Chance Schönes zu tun, nicht entgehen lassen will.
mehr lesen

Der Titel des Stadtjournals von Friedrichstadt ist 1621News, Informationen und Kommentare zum aktuellen Geschehen, Ideenbörse, Diskussionsplattform, Klagemauer. Das Stadtjournal »1621« ist eine einfache Möglichkeit, sich zu informieren. »1621« ist ein offenes Stadtportal. das alle Bürger einlädt, sich zu artikulieren und mit anderen  in den Dialog zu treten. Unser gemeinsames Ziel könnte es sein, Friedrichstadt zukunftsfähig zu machen. Wie das genau geschieht, liegt auch in unser allen Händen. Wir vom Stadtjournal Friedrichstadt sind eine Plattform, um Dinge gemeinsam voranzubringen. Allerderdings bestehen wir dabei auf die Einhaltung gewisser Spielregeln. Das hier ist nicht Facebook. Hier ist Anstand Pflicht.

Klarer Schwerpunkt:

die Gestaltung der Zukunft

Bei aller Offenheit will das Stadtjournal »1621« mehr sein als eine Onlinezeitung. Uns geht es um die Zukunft von Friedrichstadt. Auf unserer Plattform sollen Ideen zur Weiterentwicklung der Stadt vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt werden. Hier finden Sie nicht nur Mitstreiter für Ihre Ideen, sondern aktive Hilfe und Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung Ihres Projektes.

Einen eigenen Beitrag einreichen

Wenn Sie einen eigenen Beitrag veröffentlichen wollen, können Sie das direkt per Webformular tun oder uns eine Mail senden. Oder old fashioned per traditionelle Briefpost (Redaktion 1621, c/o additional advice ug, am Markt 22, 25840 Friedrichstadt. Mehr Informationen rund um das Einreichen von Beiträgen und Kommentaren finden Sie hier.

 Veranstaltungshinweise einreichen

Selbstverständlich führen wir auf »1621« einen Veranstaltungskalender für Friedrichstadt und die Region. Diese kostenlose Dienstleistung steht allen offen, welche in der Umgebung von Friedrichstadt einen öffentlichen Anlass organisieren und dies einem breiten Publikum bekannt machen wollen. Der Veranstaltungskalender des Stadtjournals »1621« verfügt über drei Ebenen. Einem Veranstaltungskalender, eine Kurzbeschreibung und falls genügend Informationen vorliegen, eine eigentliche Veranstaltungsseite. Wie ausführlich diese Veranstaltungsseite ausfällt hängt alleine von Ihnen ab: Stellen Sie uns einen entsprechenden Text mit Bildern (und ggf. einem Video / Link zu einem Video) zur Verfügung, erhalten Sie eine kostenlose Veranstaltungsseite, welche den Vergleich mit einer eigenen Homepage nicht zu scheuen braucht. Ihre Veranstaltungshinweise können Sie uns per Mail unter agenda@1621.sh einreichen.

Friedrichs Stadt hat Zukunft!

Wer Friedrichstadt heute besucht, tut dies in erster Linie wegen des malerischen Stadtbildes. Friedrichstadt bietet einen tiefen Einblick in die holländische Bautradition des 17. Jahrhunderts. Der wunderbaren Kulisse zum Trotz: Herzog Friedrich III. ging es bei der Stadtgründung nicht darum einen architektonischen Juwel zu schaffen, noch war er ausschließlich von der Idee der religiösen Toleranz beseelt. Für ihn war  Friedrichstadt ein Wirtschaftsprojekt, das helfen sollte, seine Finanzprobleme zu lösen. Das Projekt ist trotz prächtiger Kulisse gescheitert. Zumindest im Sinne des Gründers. Heute, fast 400 Jahre später, ist es an uns, Friedrichstadt immer wieder von Neuem das Leben einzuhauchen, das es wirtschaftlich prosperieren lässt und uns allen gut tut.